cpu1gldwwaa711uAm  kommenden Freitag geht’s los: Das PM-Camp Karlsruhe startet in den heiligen Hallen der Hochschule Karlsruhe. Von mir gibt’s heute ein paar Tips, was man vor dem Camp noch gemacht haben sollte und was vielleicht mitzunehmen ist.

 

 

Online alles gecheckt?

  1. Wenn Du Dein Ticket ohne Xing-Account gekauft hast, vielleicht nochmal überlegen, einen Xing-Account anzulegen. Wenn Xing zu etwas gut ist, dann dafür mit Leuten in Kontakt zu bleiben, die man auf Konferenzen und Events kennengelernt hat.
  2. Beim Durchgehen unserer Gästeliste kann man schon den einen oder anderen Kontakt aufnehmen.
  3. Vorher sicherstellen, dass das eigene Xing-Profil auf aktuellem Stand und aussagekräftig ist.
  4. Weiterhin ist es ratsam, sich auf https://www.openpm.info/ einen Account anzulegen. Das ist die Plattform zum Austausch von Projektarbeitern zu Methoden, Praktiken und Erfahrungen.
  5. Wer möchte, kann auch schon vor dem Camp mit anderen Session-Ideen entwickeln.
  6. Um einen Eindruck zu bekommen, wie ein PM-Camp abläuft eignet sich die Dokumentation vom letzten Jahr.
  7. Barcamps und andere Unkonferenzen sind inzwischen ohne Twitter fast undenkbar. Auch wenn es keine Pflicht ist zu twittern, das PM-Camp ist für Dich vielleicht ein Anlass es mal auszuprobieren. Und möglicherweise gibt’s ja eine Session „Betreutes Twittern“ 😉

Offline alles vorhanden?

  1. Zugtickets, Hotelreservierung, PM-Camp-Ticket, Anfahrtsskizze, Programm gecheckt? Ab 8:30 heissen wir Dich am Freitag herzlich willkommen. Wenn Du noch irgendwelche Informationen vermisst, zögere nicht uns anzusprechen.
  2. Lockere bequeme Kleidung (wir sind schließlich eine Unkonferenz) helfen Dir, Dich 2 Tage lang wohlzufühlen und macht es anderen leichter, Dich mit einem PM-Camp-DU anzusprechen. Und da für das Abend-Event schönes Spätsommerwetter sicher ist, denk doch auch an eine Jacke oder ähnliches.
  3. An einem PM-Camp-Tag wird viel an Informationen und Impulsen auf Dich einströmen. Sinnvoll sind bestimmt ein Notizbuch, Stifte für die klassischen Notizenmacher und Tablet/Phone fuer diejenigen, die das Notizen machen elektronisch hinbekommen wollen.
  4. Ein Smartphone (noch jemand ohne?) hilft auch, in den Sessions gemachte persönliche oder öffentliche Aufzeichnungen festzuhalten. Ladegerät bzw. Ladeakku nicht vergessen.
  5. Ueber Xing mit Menschen in Kontakt zu bleiben, ist eine Variante. Falls Du eher die klassische Variante magst denk vielleicht an Visitenkarten.
  6. Dann gibt es da noch einen Tweet von Marianne, die am Freitag abend musizieren möchte. Also, wenn Du Tuba, Harfe oder ähnliches spielst, dann pack doch Dein Instrument ein.
  7. Liest Du gerade ein Buch, das zum Thema des PM-Camps passt? Oder magst Du anderen Teilgebern ein Buch, das Du gelesen hast empfehlen? Dann bring es doch mit – wir werden empfehlenswerte Bücher für Projektarbeiter auf einem Buchtisch auslegen.
  8. Hier noch ein kleiner Tip zur mentalen Vorbereitung: PM-Camps leben vom Mitmachen, von den Teilgebern. Nimm Dir doch mal 15min Zeit und überlege, welche Themen Du einbringen möchtest, welche Fragen Dich bewegen. Mit welchem Thema möchtest Du nach dem PM-Camp gedanklich einen Schritt weiter sein?

Wir freuen uns darauf, Dich am Freitag wiederzusehen oder kennenzulernen!