Ich freue mich bereits seit längerem auf das PM-Camp Karlsruhe. Ich freue mich darauf, mit Euch allen Wissen zu tauschen, darauf, Eure Standpunkte kenne zu lernen und zu verstehen und darauf, mit Euch einen coolen, interessanten Tag zu verleben.

Ebenfalls seit längerem (also eigentlich noch viel länger) mache ich mir Gedanken darüber, in welchem Zustand wir diese Welt unseren Kindern hinterlassen werden. Und seit ein paar Jahren merke ich immer mehr, dass das zwar immer noch eine gute Frage ist, aber dass das Problem noch viel dringender ist. Ich mache mir Sorgen, in welchem Zustand die Welt ist, in der meine Kinder ihre Ausbildung beenden und in der sie  arbeiten werden.

Ich mag die Vorstellung nicht, dass wir für unsere Diskussionen über Produkt- und Projektmanagement  die Beispiele primär aus dem Katastrophenschutz und der Unwetterbewältigung  beziehen werden, weil das das beherrschende Thema sein wird.

Ich will, dass wir die Klimakatastrophe so effektiv wie möglich eindämmen.

Was dazu notwendig ist, hat Mai Thi Nguyen-Kim,  gut zusammengefasst (Mai macht den YouTube-kanal MaiLab  und macht sonst eher Science-Videos)

Die Politik muss folgendes tun

  1. CO2 Bepreisung (Steuer oder Emissionshandel) sozialverträglich umsetzen (zB über Klimadividende) um gesamtwirtschalftich Anreize zu umweltverträglichem Handel zu setzen
  2. CO2-Arme Alternativen fördern (sowohl die existierenden, als auch die Entwicklung neuer Alternativen)  um uns allen umweltfreundlicheres Handeln zu ermöglichen

Wir als Einzelne können die Politik dabei unterstützen:

  1. Bewegungen wie Fridays for Future, Extinction Rebellion und andere unterstützen und damit den Politikern klarmachen, dass diese Themen relevant ihre Wiederwahl betreffen.
  2. Scheinargumente in der Debatte erkennen und entkräften (https://de.wikipedia.org/wiki/Typen_von_Argumenten#Scheinargumente) um die Debatte zu versachlichen

Eine gute Gelegenheit unseren Anteil dazu beizutragen, dass in der Politik die Relevanz des Themas ankommt biete sich am Freitag, den 20.9., dem Tag des PM-Camps Karlsruhe. Am gleichen Tag ist der bundesweite Klimastreik (https://www.klima-streik.org). Auch in Karlsruhe gibt es eine Demonstration. Der Streik in Karlsruhe ist ab 11:00 auf dem Friedrichsplatz, der vom PM-Camp aus in 15min zu Fuss erreichbar ist (Wegbeschreibung).

Auch sonst ist sicher noch Platz für die ein oder andere Session, die uns dem Ziel näher bringt, dass wir auch in zwanzig oder dreißig Jahren neben Klimakatastrophe noch weitere Themen zu diskutieren haben.